Fotogalerie

04.08.2019 - Von Willingen über Langenberg, Hochheide und Ettelsberg

Am Sonntag, den 4. August 2019, machten sich 15 Wanderer auf zu einer Tageswanderung von Willingen über den Langenberg, die Hochheide, den Clemensberg und den Ettelsberg.

Die Wanderung im hessisch-nordrhein-westfälischen Grenzgebiet begann mit einem Anstieg über den Rothaar- und Uplandsteig zum höchsten Berg Nordrhein-Westfalens, dem Langenberg. Vorbei ging es dabei am ehemaligen Kurkölner Richtplatz.
Der Rastplatz auf dem 843 m hohen Langenberg wurde für die wohnverdiente Mittagsrast genutzt.

Der Weg führte weiter durch die Niedersfelder Hochheide. An der Hochheidehütte konnten Ausblicke auf den Stüpel und das Riesenrad im Freizeitpark Fort Fun genossen werden. Mit einem kleinen Abstecher zur Hoppecke-Quelle ging es sodann auf den Clemensberg (840 m). Dort bot sich eine wunderbare Aussicht auf das Hochsauerland mit dem Astenturm.

Auf der Höhe bleibend, ging es vorbei an historischen Stätten, der Großen Grube oberhalb der Mühlenkopfschanze und dem Kyrillpfad zum 838 m hohen Ettelsberg. Ein Abstecher in den bekannten Berggasthof Ettelsberg-Hütte – besser bekannt als Siggi’s Hütte – dufte natürlich vor dem Abstieg nicht fehlen. Siggi erfreute seine Gäste mit Klängen aus seinem Alphorn.

Auf dem Weg hinab ins Tal boten sich den Wanderern nochmals wunderbare Ausblicke, u.a. auf das Willinger Eisenbahn-Viadukt.

Die Wanderstrecke betrug etwa 16 km.

Wanderführer waren Dorothee Schulte-Schönfelder und Andreas Schönfelder.

21.07.2019 - Radtour um den Möhnesee

Unter dem Motto „Wenn ich den See seh, brauche ich kein Meer mehr“ unternahm der SGV Oeventrop am Sonntag, den 21. Juli 2019, eine Radtour rund um den Möhnesee.

Mit Vorradlerin Ulla Leuchte starteten insgesamt 18 Radlerinnen und Radler (darunter 14 E-Bikes) am Torhaus zur Rundfahrt.

Einkehr zum Mittagessen war im Pier 20.

Zum Ende führte die etwa 40 km lange Tour auch zum Möhnesee-Turm.

16.06.2019 - Unterwegs auf dem „Fickeltünnesweg“ in Allendorf

Am Sonntag, 16.06.2019, war die SGV-Abteilung Oeventrop unterwegs auf dem „Fickeltünnesweg“ in Allendorf. Der 14 km lange Rundweg auf dem Sauerland-Höhenflug rund um Allendorf bot den 9 Wanderern wunderbare Ausblicke auf das Sauerland. Auf dem "Fickeltünnesweg" konnten die Teilnehmer auf 32 Bild- und Texttafeln an 16 Stationen viel über die Geschichte, Lustiges, Trauriges und Kurioses aus der Vergangenheit erfahren.
Wanderführer waren Werner Trompeter und Albert Schlupp.

01.06.2019 "Der Berg ruft" - Besuch der Ausstellung im Gasometer Oberhausen

Am 1. Juni 2019 folgten knapp 150 Wanderfreundinnen und -freunde der Region Mittleres Sauerland dem "Ruf des Berges", darunter auch 40 Mitglieder der SGV-Abteilung Oeventrop.
Die beeindruckende Ausstellung faszinierte mit phantastischen Großaufnahmen aus allen Bergregionen der Erde, insbesondere aber aus den Alpen.

Nach dem Besuch der Ausstellung ging es noch "Auf'n Gasometer im Sturmesbrausen - und alles, watte siehst is Oberhausen" (Missfits). Bei herrlichem Sommerwetter bot sich ein wunderbarer Aus- und Weitblick über das grüne Ruhrgebiet.

Natürlich durfte auch ein Abstecher ins CentrO nicht fehlen.

In den Außenbereichen der CentrO-nahen gastronomischen Betrieben konnten alle Teilnehmer den Nachmittag ausklingen lassen, bevor es mit 3 Bussen wieder heimwärts ins Sauerland ging.

23.05.2019 - Seniorennachmittag

Der diesjährige Seniorennachmittag fand am 23. Mai 2019 in der Aula der Grundschule statt.
Die Vorsitzende Dorothee Schulte-Schönfelder freute sich über die rege Beteiligung und begrüßte die Anwesenden Senioren der Abteilung.
Den Senioren wurde wieder ein leckeres Buffet mit selbstgebackenen Torten sowie Kaffee und Tee geboten.
Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Arnsberger Stadtmusikanten.
Nach dem Kaffeetrinken moderierten Franz Rüther und Ludwig Hoppe humorvoll die Bildershow "Oeventrop um 1900" mit Postkarten von Ortsansichten um die Jahrhunderwende.

19.05.2019 - Von Silbach über den Kahlen Asten nach Winterberg

Mit dem Zug ging es um 9.30 Uhr für 11 Wanderer in Richtung Winterberg.
Die Wanderung startet am Bahnhof in Silbach, wo der Zug nur nach besonderer Anforderung von Fahrgästen hält.

Über einen Rothaarsteig-Zuweg ging der Weg zunächst stetig bergan - vorbei an der Absturtstelle eines Höhenaufklärungsflugzeugs der US Air Force während des Kalten Krieges im Jahre 1975 und den "Marktplätzen" auf 670 m Höhe.

Die Wanderung führte sodann entlang dem gemütlich mäandernden Bach Renau und über einen traumhaften Waldlehrpfad, Holzstege und wurzelige Pfade.

Nach einem erneuten Anstieg, verlief der Weg sodann oberhalb der Renauquelle auf dem Rothaarsteig weiter bis zum Kahlen Asten, dem „Dach des Sauerlandes“.
An der etwas unterhalb gelegenen Lennequelle wurde die Mittagsrast eingelegt.

Während des Abstiegs vom Gipfel wurde ein kleiner Abstecher zum "Blutstein" gemacht, einem alten Grenzstein, der in früheren Zeiten die Grenze zwischen dem Stadtgerichtsbezirk Winterberg und der waldeck'schen Vogtei Nordenau bildete.

Der Weg führte weiter entlang der vielen Wintersportanlagen Winterbergs. So konnte u.a. das Biathlon-Stadion und die St.-Georgs-Schanze besichtigt werden. Die Schanze lud zudem aus Aussichtsturm zu tollen Blicken auf Winterberg und die weitere Umgebung ein.

Nach etwa 15 km erreichten die Wanderer sodann den Bahnhof Winterberg, von wo die Rückfahrt mit dem Dortmund-Sauerland-Express angetreten werden konnte.

Wanderführer waren Dorothee Schulte-Schönfelder und Andreas Schönfelder

15.05.2019 Fahrradtour zum Hennesee

Fahrradtour zum Hennesee - 61 km durch unser schönes Sauerland - Rast bei Xavers Ranch - Vorradler Adolf Drexler

05.06.2019 Wanderung über historische Wege und Gemarkungsgrenzen mit dem SGV Soest

Gestartet wurde um 10.30 Uhr vom Oeventroper Bahnhof über die „Alte Landstraße, die „Kaiser-Wilhelm-Brücke“, über den „Alten Totenweg“ zum Hasenacker und über den Abzweig A3 weiter zum „Damberg“. 
Vom Damberg ging es vorbei an der „Wetterbuche“ zum Plackweg, dann zum „Leo Löwe Kreuz“, vorbei an der Schmalenauquelle, dem „Hermannsblick“, dem „Dinscheder Bahnhof“ zum „Glösinger Handweiser“. 
Der Rückweg nach Oeventrop führt über den „Bauernpfad“.

Wanderführer Willi Linn

 

19.04.2019 - Traditionswanderung nach Neuhaus

Am SGV-Treff auf der Kirchstraße starten am Karfreitag bei herrlichem, frühsommerlichem Wetter 4 Wanderer zur etwa 10 km lange Wanderung nach Neuhaus. An drei Wegepunkten stießen noch weitere 8 Wanderer hinzu.
Die Wanderung führte durch hellgrün leuchten Laubwald, der inzwischen aus der Winterruhe erwacht ist.

Am Ziel in Neuhaus angekommen, konnten sich die 12 Wanderer im Biergarten des Landgasthof Tackeberg stärken, so dass auch der 10 km lange Rückweg zu schaffen waren.

14.04.2019 Wanderung in und um Hellefeld und Frenkhausen

Am 14.04.2019 begaben sich 13 Wanderer auf eine aussichtsreiche Wanderung im Alten Testament.
Start der Wanderung war in Hellefeld. Von dort führte der Weg unterhalb der Hellefelder Höhe in Richtung Frenkhausen.

Dort wurde das Tal gequert und der Rückweg führte über die Hardt, vorbei am Odin und Visbeck zurück nach Hellefeld.

Zum Abschluss genossen die Wanderer leckere Torte und Kaffee in Berge.

06.04.2019 Zu Gast bei

Am 06.04.2019 war der Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe "Zu Gast bei" der Arnsberger SGV-Abteilungen.

Am Bahnhof Oeventrop begrüßte der 2. Vorsitzende Franz Rüther 68 Wanderinnen und Wanderer bei sonnigem Wetter und nahm sie mit auf eine Wanderung über ein Teilstück des Oeventroper Panoramaweges.

Die Wanderung führte zum Hasenacker. Schon dort bot sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein toller Ausblick auf den Ortsteil Oeventrop.

Der Weg führte anschließend weiter die Dinscheder Straße hinunter, wo Franz Rüther fachkundige Informationen zum neuen Oeventroper Geschichtspfad und den Informationstafeln geben konnte.

Über die Kirchentreppe und den Steilen Weg ging es hinauf zur "Oase der Ruhe". Dort angekommen konnten die Gäste eine schöne Aussicht auf die renaturierte Ruhr genießen.

Über die Wiesen der Egge ging die Wanderung zum wahrscheinlich schönsten Blick auf Oeventrop: "Berens Köppken".

Auch "Opa Schräkels Strülleken", das von Mitgliedern der SGV-Abteilung Oeventrop regelmäßig gepflegt und instand gesetzt wird, wurde von den Besucherinnen und Besuchern interessiert begutachtet.

Letztlich wurde im Abstieg "Ziel" auf das SGV-Heim genommen, wo kühle Getränke, Kaffee und Kuchen sowie die „Gourmetküche“ mit Bratwurst, Bratkartoffeln und Schmorzwiebeln auf unsere Gäste wartete.

Dort begrüßte die Vorsitzende Dorothee Schulte-Schönfelder die Wanderfreundinnen und Wanderfreunde mit einem herzlichen Frisch auf.

Bei Livemusik unserer „hauseigenen“ Musikanten Hermann Reiter und Olaf Feldmann ging ein unterhaltsamer und abwechslungsreicher Tag zu Ende.

02.04.2019 Ostern naht

Ostern naht - die SGV Montagswanderinnen haben unser SGV Heim verschönert  DANKE !!
#sgv #sgvoeventrop #oeventrop #sauerland #ostern #ostereier

20.03.2019 Kegelturnier der SGV-Mittwochswanderer

Kegelturnier der SGV-Mittwochswanderer bei "Heidi"
1. Ulrich Hachmann 2. Adolf Drexler 3. Michael Struwe

10.03.2019 - Wanderung im Alten Testament

Allen (Schlecht-)Wettervorhersagen zum Trotz begaben sich 3 mutige Wanderer des SGV Oeventrop gemeinsam mit Wanderführer Hermann Reiter auf eine schöne und abwechslungsreiche Wanderung durchs Alte Testament.

Start der Wanderung war in Hellefeld. Von dort führte der Weg zunächst nach Linnepe, wo das geöffnete Tor der dortigen kleinen historischen Ölmühle die Blicke anzog.

Von Linnepe ging es weiter in Richtung Altenhellefeld. Der Unterstand am dortigen SGV-Heim mit Grillplatz konnte für eine trockene Mittagsrast genutzt werden, bevor die Wanderung weiter entlang der Wacholderheide Hermscheid mit herrlichen Aussichten zunächst nach Visbeck und von dort vorbei am Odin zurück zum Ausgangspunkt nach Hellefeld führte, der nach mehr als 16 km erreicht wurde.

20.01.2019 Wanderung über den Posiepfad Rumbeck

Eine Wanderung zum und über den Poesiepfad, nach Rumbeck.
Eine Gruppe des SGV Oeventrop wanderte , bei strahlendem Sonnenschein nach Rumbeck und über den Poesiepfad.
Der Weg über die "Alte Landstraße, vorbei am "Kloster Rumbeck und über den Waldweg entlang des Mühlbaches war sehr reizvoll.
Zum Nachdenken regten die Gedichte über Engel auf dem Poesiepfad an.
Nach einem Aufenthalt im Gasthof Hoffmann, mit hervorragender Bewirtung, führte die ca. 12 km Wanderung zurück nach Oeventrop.
Diese Wanderung kann nur empfohlen werden.

09.01.2019 SGV Mittwochswanderer erwandern den Poesiepfad in Rumbeck

 SGV Mittwochswanderer erwandern den Poesiepfad in Rumbeck

http://www.poesiepfad.de/

06.01.2019 Neujahrsempfang im SGV Heim

Der SGV Oeventrop hatte zum traditionellen Neujahrsempfang  am Sonntag, den 6. Januar 2019 um 15.00 Uhr ins SGV-Wanderheim, Zur Hünenburg eingeladen.
In gemütlicher Atmosphäre wurde das alte Wanderjahr beendet und auf das neue Jahr angestoßen.

26.11.2018 Advents- und Weihnachtsbasteln

Vorweihnachtliches Advents- und Weihnachtsbasteln am 26.11.2018 unter Anleitung von Erika Thiel.

25.11.2018 Glühweinwanderung mit dem SGV Niedereimer

Am 25.11.18 fand die jährlich durchgeführte traditionelle „Glühweinwanderung“, zusammen mit dem SGV Niedereimer, diesmal zum Wanderheim in Oeventrop, statt. Die am 24.11.1991 erstmals ins Leben gerufene Wanderung erfreute sich großer Beliebtheit, so dass diese gelungene Veranstaltung in jedem Jahr wiederholt wird. 

Die Wanderung begann um 13:00 Uhr am SGV-Treff und führte zur Tunnelplatte in Uentrop. Dort traf man auf die Wanderer aus Niedereimer.Ankunft in Oeventrop war gegen 16:00 Uhr. In gemütlicher Runde bei Glühwein, Kaffee und Gebäck wurden einige schöne gemeinsame Stunden im SGV-Heim verbracht.

06.11.2018 SGV Mittwochswanderer besichtigen die Veltins Brauerei

Die SGV Mittwochwander haben am 06.11.2018 die Veltins Brauerei in Grevenstein besichtigt. Es war ein sehr interessanter Tag mit vielen Informationen über das Bierbrauen im Sauerland.

28.10.2018 Reibekuchenwanderung Kirchrarbach

Am Sonntag, den 28. Oktober 2018 unternahm der SGV Oeventrop seine alljährliche Reibekuchenwanderung an. Mit Pkw’s ging es um 10:00 Uhr ab SGV-Treff Kirchstrasse – Feuerwehrhaus in Fahrgemeinschaften los. Begonnen haben wir die Rundwanderung ab Parkplatz in Kirchrarbach durchs Henne– und Rartal nach Oberrarbach. Unterwegs boten sich sehr schöne Ausblicke. Das Mittagessen wurde im Gasthof Wollmeiner in Oberrarbach eingenommen. Es wurde Reibekuchen angeboten.
Die Wanderstrecke betrug 14 km betragen. Wanderführer ist Klaus Schlotmann.

17.09.2018 Rekultivierung am SGV Heim

Rekultivierung am SGV Heim. Auf der gerodeten Fläche werden neue heimische Bäume und Obstbäume angepflanzt. Die SGV Oeventrop Mittwochswanderer habe ganze Arbeit geleistet. Essen und Getränke gehörten selbstverständlich zu der Aktion dazu 😉

16.09.2018 Herbstfest am SGV Heim Oeventrop

Herbstfest am SGV Heim Oeventrop. Mit Kartoffeln aus dem Lagerfeuer wurde gemeinsam die Herbststimmung genossen.

09.09.2018 Hellweg-Radtour

 

Aufgesattelt wurde auf dem Park & Ride Parkplatz in Werl. Die Tour führte vorbei am Maximilianpark mit dem gläsernen Elefanten über die Lippe nach Schloss Oberwerries. Das Wasserschloss zählt zu den kulturhistorisch wertvollsten Gebäuden der Stadt Hamm.   

 

Mit der Lippe-Fähre „Lupia“ haben wir uns mit Kette und Muskelkraft über den Fluss bewegt.

 

Es gibt keinen Fährmann, die Fahrgäste selbst bewegen die „Lupia“ über die Lippe. Die Radstrecke betrug 60 km. Vorradler war Franz Rüther.

 

02.09.2018 Wanderung im Hawerland

Der SGV Oeventrop unternahm am Sonntag, den 02. September 2018
eine etwa 14 km lange Wanderung im Schmallenberger Hawerland.
Die Wanderung startete in Wormbach. Es ging über den Hawerländer Mythenweg Richtung Ebbinghof, Berghausen.
Von dort konnten die große Wandergruppe schöne Ausblicke ins Wennetal genießen.
Hawerland nennt man die harmonisch geschwungene Landschaft zwischen den sauerländer Orten Schmallenberg und Bracht, Berghausen und Werpe. Bei einer Einkehr im „Landgasthof Heimkehof“ in Berghausen konnten sich die Teilnehmer für den noch etwa 3 km langen Rückmarsch stären.
Wieder am Zielort Wormbach angekommen wurde die katholische Kirche St. Peter & Paul in Wormbach besichtigt. Sie stammt aus dem 13.Jahrhundert und zählt zu den ältesten und künstlerisch bedeutsamsten Pfarrkirchen im Sauerland.
Wanderführer war Manfred Gierse.

19.08.2018 Radtour zur SGV Hütte Eslohe "Tolles aus der Knolle "

Unter dem Motto „Tolles aus der Knolle“ hat der SGV Oeventrop am Sonntag, den 19. August eine Radtour zur SGV-Hütte nach Eslohe unternommen. Gestartet wurde in Oeventrop um 9.3o Uhr ab Feuerwehrgerätehaus.

Das Esloher SGV-Kochteam hat die Besucher mit immer wieder neuen und auch altbewährten Kartoffelgerichten in reicher Auswahl verwöhnt. Das Kartoffelschnäpschen danach ist auch zu empfehlen. Ab 14.30 Uhr konnten sich die Gäste auf Kaffee mit Kartoffelkuchen und Kartoffel-Waffeln freuen. Viele Besucher kommen gerne zur Hütte, denn die Küche Zuhause bleibt kalt. Vorradlerin war Ulla Leuchte.

11.08.2018 Schnadegang

Schnadegang 2018 - veranstaltet vom Bezirksausschuss - SGV Oeventrop - Schützenkompanie Dinschede 
#schnadegang #schnadegangoeventrop #dinschede #sgvoeventrop
http://sgv-oeventrop.de/schnadegang-2018/
(Sollte jemand nicht mit der Veröffentlichung seines Fotos einverstanden sein, bitte kurze Nachricht an Adolf Drexler. Das Fotos wird dann umgehend gelöscht !)

29.07.2018 Wanderung über den Rothaarsteig zwischen Hiebammenhütte und Ginsterkopf

Am Sonntag, den 29.07.18 um 9:00 Uhr starteten Wanderer des SGV Oeventrop zu einer Wanderung in Brilon.
Die ca. 14 km lange Wanderung begann an der Hiebammenhütte und führte zunächst auf den Borberg. Es waren einige knackige Anstiege zu bewältigen, bevor der Briloner Kammweg erreicht war.
Bereits vom Borberg aus aber auch vom Briloner Kammweg boten sich den Teilnehmern tolle Aussichten auf Olsberg, die Bruchhauser Steine und das weitere Umland.
Unterwegs wurde eine Rast mit Rucksackverpflegung eingelegt und zum Abschluss fandeine Einkehr in der Hiebammenhütte statt.
Wanderführer waren Werner Trompetter und Albert Schlupp.

15.7.2018 Radtour durchs „Mescheder Land“

Radtour mit dem SGV Oeventrop durchs „Mescheder Land“
Die Strecke führte über den Ruhrtalradweg bis Wennemen. Im weiteren Verlauf über Calle durchs Kelbketal nach Büenfeld, wo man herrliche Aussichten genießen konnte. Zur Einkehr wurde das neu eröffnete Restaurant H1 am Hennesee in der Berghauser Bucht anvisiert. Der Rückweg führte über Laer und dem Ruhrtalradweg Richtung Oeventrop.
Die Strecke betrug 50 km.Vorradler war Franz Rüther. 
#sgv #sgvoeventrop #sauerland #ebike #meschederland

08.07.2018 Wanderung um das Strunzertal

Am Sonntag, den 08. Juli unternahm der SGV Oeventrop eine Wanderung im Strunzertal an.
Start war an der „Hiebammenhütte“ in Brilon von der es zur Borberg-Kapelle – direkt am Rothaarsteig – ging.
Von dort konnten die Teilnehmer einen wunderschönen Panoramablick auf Olsberg und die Sauerländer Bergwelt genießen.
Bei der ca. 1 1/2-stündigen Führung durch den Philippstollens am (oder besser gesagt: im) Briloner Eisenberg bekamen die Wanderer einen Einblick in die Geschichte des Erzabbaus im Sauerland.
Der Rückweg führte wieder zur „Hiebammenhütte“, wo die Wanderer sich stärken konnten.
Die Wanderungstrecke betrug etwa 12 km. Wanderführer war Manfred Gierse.

« 1 von 3 »

Weitere Bilder – Webcams – Videos aus OEVENTROP
PANORAMAWEG – SAUERLAND – SGV und der „weiten“ WELT

WEBCAM OEVENTROP

YOUTUBE

FACEBOOK

So wahren Sie Ihre Persönlichkeitsrechte

Sollten Sie mit der Veröffentlichung der Bilder im Internet nicht einverstanden sein, senden Sie uns eine Mail an:

webmaster@sgv-oeventrop.de

Der Webmaster wird dann umgehend Ihr Foto entfernen!