Aktivitäten

Wegezeichen mit Streckenverlauf im Bereich SGV OeventropSTRECKENPLAN SGV OEVENTROP

Der SGV Oeventrop hat Bänke rund um Oeventrop mit Hinweisschildern „Rettungspunkte“ versehen.teile-1478980916Aufstellung der Rettungspunkte rund um Oeventrop

 

SGV und INO starten große Bankaktion in Oeventrop

Hier Bericht aus der WP vom 27.07.2016
wp sgv

 

Die von der SGV-Region Mittleres Sauerland und dem SGV Oeventrop, in Kooperation mit  der SGV-Wanderakademie, durchgeführte Exkursion zur EXTRASCHICHT 2016, fand mit 65 Teilnehmern, überwiegend aus dem Arnsberger Stadtgebiet und weiteren Interessierten aus Meschede und Umgebung eine sehr gute Resonanz.kleinPressebericht EXTRASCHICHT  25.06.2016

10 SGV Mittwochswanderer streichen zur Zeit das Wanderheim und lassen es in „neuem Glanz erstrahlen :-)

Der SGV wandert mit den Vorschulkindern 

Bericht aus der Pfarrzeitung „BRÜCKE“ . Eine lesenswerte Zeitschrift der Pfarrgemeinden
Oeventrop und Rumbeck.

Aus Brücke 001

Aus alt mach neu – unsere bisherige Website ist jetzt auf das Smartphone-Zeitalter umgestellt worden. :-)

Foto alte Website SGV

TIM-online ist eine Internet-Anwendung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Darstellung von Geobasisdaten der Vermessungs- und Katasterverwaltung (VKV) NRW über sogenannte WebMappingServices (WMS) auf dem Bildschirm.

wanderkarte_000

Der SGV besuchte das Kunstquartier in Hagen.

In Kooperation mit der SGV- Wanderakademie, bot der SGV Oeventrop am Samstag , 21.02.2015 kulturinteressierten Mitgliedern und Gästen  eine Exkursion  in das Hagener Kunstquartier an.
Dieser Einladung folgten ingsgesamt 40 Teilnehmer aus dem gesamten Stadtgebiet und auch aus Meschede.
Besucht wurden sowohl das das Ernst Osthaus Museum mit der Hundertwasser Ausstellung, als auch das Emil- Schuhmacher- Museum.
Die HUNDERTWASSER- Retrospektive zeigt das Lebenswerk dieses Ausmahmekünstlers. (Friedrich Stowasser, gen. Friedensreich Hundertwasser,
1928- 2000)
Zu sehen sind beeindruckende Bilder Grafiken Modelle und u. a. eine gerade heute hochaktuelle Friedensfahne, welche christliche und islamische
Symbole vereint.
Zu bewundern ist ein vielseitiges Farben- und Formenspektrum, eine eigene Märchen und Ideenwelt.
Eine Abteilung führt in die ökologischen und architektonische Lebens- und Vorstellungswelt von Friedensreich Hundertwasser ein.
Alles in Allem zeigt die Ausstellung in Ihrer Gesamtheit die Vorstellungen des Künstlers zur Philosophie und zur alternativen Lebensform mit der Abkehr vom „gradlinigem Kästchendenken“.
Desweiteren wurde das Emil Schuhmacher Museum, mit Werken des  der informellen Kunstrichtung angehörendem weltberühmten Hagener Künstlers Emil Schuhmacher (1912. -1999), besucht.

P1010244